Gabriele Kessler bekommt heute unsere Würdigung und Aufmerksamkeit. Sie bereichert unsere Gesundheitstage Lantana ebenfalls in zweierlei Weise: auf ihrem Stand können die Besucher Informationen zu ihrem vielfältigen Angebot in ihrer eigenen Praxis erhalten und an folgenden Tagen und Uhrzeiten erhalten die interessierten Besucher Informationen zu folgendem Thema:

Sa 7.9.2019 und So 8.9.2019 jeweils um 14:00 Uhr:
Erlebnisvortrag schamanische Heilkunst

“Ich wurde 1959 geboren, bin verheiratet und habe 3 Kinder.

Schon in meinem ersten Beruf als Arzthelferin hat mich mehr der Mensch interessiert, als dessen medizinische Diagnose.

Als mir selbst 1991 bei körperlichen Beschwerden die Schulmedizin keine Hoffnung auf Besserung machte, fand ich den Weg zur klassischen Homöopathie, wodurch es mir dann auch schnell gut ging.

Damit begann mein Weg, mich mit alternativen Heilmethoden auseinander zu setzen.

Ich bezeichne schamanische Heilarbeit gerne als native Heilarbeit. “Nativ” bedeutet “angeboren”, “naturbelassen”.
Als solches ist auch Schamanismus zu betrachten.
Er sieht sich selbst als einen Teil der Schöpfung und des Schöpfergeistes, und agiert innerhalb und durch diesen.

Einen anderen Weg zur Heilung kann es nicht geben, da der Mensch ein untrennbarer Teil der Schöpfung ist.
Und ebenso ist der Mensch durchdrungen von dem, was mit Namen wie allumfassende Liebe, das AllEine, Dao, großes Geheimnis usw. bezeichnet wird.
Dies ist auch der Grund, warum alle Heilkraft in uns selbst liegt.

Die grundlegenden Sichtweisen, wie Krankheiten entstehen und wie sie geheilt werden können, sind bei allen Schamanen weltweit und über alle Zeiten identisch.
Lediglich die unterschiedlichen Traditionen und Kulturen haben verschiedene Ausdrucksweisen und Techniken in der Art der schamanischen Arbeit entstehen lassen.

Ebenso liegt es in der Natur der Sache, dass auch jeder einzelne Schamane nochmals seine eigene individuelle Arbeitsweise hat.
Meine Art schamanisch zu arbeiten enthält Facetten aus dem europäischen, östlichen und peruanisch amazonischen Schamanismus.
In Träumen und Visionen erhalte ich Hinweise, Lehren und Erkenntnisse, die in meine Arbeit einfließen.

Spirits von Menschen, Pflanzen, Tieren und Elementen nehmen mit mir Kontakt auf, helfen mir und lehren mich.
Lebenskrisen mit größtmöglichem Bewusstsein durchlebt, werden zu wichtigen Initiationen auf dem Weg heiler/Heiler zu sein. (Dies gilt übrigens nicht nur für schamanisch Tätige, dies gilt für alle Menschen ! Schamanische Heilarbeit ist hierbei eine große Unterstützung! )

Bei der schamanischen Heilarbeit erweitere ich mein Bewusstsein mithilfe individueller Techniken und kann sodann die energetische und geistige Ebene der zu heilenden Störung auf die mir eigenen Weise wahrnehmen.

Ich gehe über die Ebene des Egos hinaus und werde zu einem Teil des Ganzen, so dass ich mit einer wertfreien Sicht auf das zu Heilende blicken kann.
Bei meiner Heilarbeit bediene ich mich unter anderem meiner Trommel, der Shacapa und meiner Stimme. Ich singe das, was das große Geheimnis an Tönen, Schwingungen und Resonanzen aus mir heraus kreiert und wichtig für den Heilprozess des Patienten ist. Dies ist mein Seelengesang.

Ebenso singe ich alte Heilgesänge aus Peru, sogenannte Ikaros, die von Generation zu Generation in der Familie meines Lehrers weitergegeben wurden.
Mapacho, der heilige Tabak Perus ist zu einem wichtigen Bestandteil meiner Heilarbeit geworden.
Über schamanische Körperarbeit werden Blockaden und Energiestörungen im Organismus lokalisiert.
Je nach Art der Störung können diese Energiestrukturen zum Beispiel mit unterschiedlichen Techniken extrahiert werden.

So kann unter anderem durch Auflösung von verfestigten Strukturen oder der Reaktivierung ungenutzter Potentiale, durch Heilung und Integration abgespaltener Seelenanteile, über das Erkennen und die Transformation von einschränkenden Wahrnehmungen, Glaubenssätzen oder Sabotageprogrammen, ein Heilungsprozess in Gang gesetzt werden.

Diese Heilarbeit ist sehr tiefgehend und nimmt Sie mit in den Prozess.
Das bedeutet, dass der Heilungsprozess nicht mit der direkten Behandlung beendet ist, sondern er setzt sich in der darauffolgenden Zeit weiter fort.
Dies erlaubt Ihnen auf Ihrem weiteren Lebensweg besser eigene hinderliche Strukturen und Muster zu erkennen.
Ebenso werden Sie erkennen, wie es sich anfühlt und wo der Unterschied ist, wenn Sie sich in einem harmonischen Fluss mit dem Leben befinden.

Allein schon dieses Erkennen verändert die eigene Sicht der Dinge und versetzt immer mehr in die Lage, sich nicht mehr einer Situation ausgeliefert zu fühlen, und führt zurück in die eigene Kompetenz.
Selbst-Erkenntnis und damit innerer Frieden und innere Freiheit können immer mehr in Ihr Leben treten.

Ich sehe nur, was ich kenne.

Sicher kann man unendlich viele Seminare besuchen und diese Auflistung beliebig erweitern – mein größter Lehrmeister jedoch ist das Leben selbst. Ich freue mich, wenn Sie sich angesprochen fühlen und ich Sie ein Stück Ihres Weges begleiten darf.

Gabriele Kessler”

https://www.heilpraxis-gabrielekessler.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.