Geschichte des Hauses

Geschichte des Hauses

Das alte Backsteingemäuer atmet Geschichte. Um 1904 vom bekannten Architekten Ottomar Stein erbaut als Haus Paffrath wurde es als Einfamilienhaus mit Fremdenzimmer genutzt. Die Räume im Erdgeschoss und 1. Obergeschoss sind noch weitgehend im Originalzustand erhalten. Man kann sich gut vorstellen, wie die Gäste im Frühstücksraum zusammenkamen. Die vielen Kamine, ausgewiesen in den vorliegenden Originalbauzeichnungen, sind glücklicherweise unserer modernen Heizung gewichen.

Im Krieg wurde das Dach zerstört. Die Burgzinnen wichen 1948 einer Aufstockung des Gebäudes, so dass eine weitere Wohnung im Haus entstand. Vom ebenfalls aufgestockten Turm blickt man heute direkt auf den Drachenfels, dem Wahrzeichen des Siebengebirges.

In den 1970er Jahren nutzte die Post das Gebäude als Paketpost. Viele Bad Honnefer kennen das Haus noch vom Abholen ihrer Pakete. Mit viel Aufwand wurde es danach weitgehend in den ursprünglichen Zustand zurück versetzt. Die ursprünglichen Holzdielen, die Wandvertäfelungen, die Türen und Fenster sind erhalten geblieben und lassen ahnen, wie es um die Wende des vorletzten Jahrhundert zuging. Aber keine Sorge, die Sanitäreinrichtungen, Elektrik und Heizung sind auf dem neuesten Stand.

Wenn Sie sich vom historischen Charme unseres Hauses einfangen lassen wollen, dann geniessen Sie gerne Ihren Aufenthalt in unserem eindrucksvollen Haus. Vielleicht können Sie sich, genauso wie wir, auch ausmalen, welche Gäste dieses Haus schon in seiner Geschichte gesehen hat und welche Begegnungen hier wohl schon stattgefunden haben.